FAQ – Frequently asked Questions

Hier beantworte ich Dir häufig gestellte Fragen.

Du informierst Dich zuerst im Kursplan über die aktuell angebotenen Unterrichtseinheiten.

Wenn Du dann weißt, an welchen Stunden Du teilnehmen möchtest, informiere Dich über die Preise und die angebotenen Tickets.

Anschießend kaufe ein Ticket oder wenn Du noch unsicher bist, kaufe Dir ein „Schnupperstunden-Ticket“ für nur 1 EUR und schnuppere in eine meiner Stunden rein. Wenn Du ein Ticket gekauft hast, erhältst Du zusammen mit der Rechnung die Zoom-Zugangsdaten.

Bezahle das Ticket.

Sobald die Unterrichtseinheit beginnt, gerne auch schon 10 Minuten früher, logge Dich in das Zoom-Meeting ein und nimm am Unterricht teil.

Nein. Aktuell ist das nicht notwendig.

Insofern Du Dir ein Ticket gekauft und die Zoom-Zugangsdaten erhalten hast, komme einfach zur nächsten zeitlich gut für Dich passenden Unterrichtseinheit in das Zoom-Meeting.

Sei gerne schon 10 Minuten früher dort, um Dich in Ruhe einzurichten, so dass wir ohne Hektik pünktlich beginnen können.

Falls eine Yogastunde wegen Urlaub oder Krankheit ausfallen sollte und ich ausnahmsweise keinen Ersatz-Yogalehrer stellen kann, informiere ich hierüber über zwei Kommunikationskanäle:

  • Newsletter
  • WhatsApp-Gruppe

Ich empfehle Dir, Dich für einen dieser Kommunikationskanäle anzumelden.

Hier geht es zur Newsletter-Registrierung.

Wenn Du der WhatsApp-Gruppe hinzugefügt werden möchtest, so schreibe mir eine Email an Nicole@sanftes-yoga.de oder nutze hierfür das Kontaktformular und teile mir auch Deine Mobilnummer mit.

  • Computer/Notebook/Tablet (Smartphone)
    mit stabiler Internet-Verbindung, Lautsprecher, Kamera und Mikrofon
  • Die kostenlose Zoom-Software: „Zoom-Client für Meetings“.
    Download über die Seite https://zoom.us/download (für PC oder Mac, IOS- oder Android-Geräte) oder alternativ auf den Zoom-Meeting-Einladungslink klicken, dann wirst du zur Installation der Zoom-Software aufgefordert.
    >> Stelle bitte vor Beginn der Yogastunde sicher, dass die Zoom-Software auf deinem Gerät funktionsfähig ist.
  • Einen Ort, an dem Du ungestört bist und an dem Du ausreichend Platz für dich, die Yoga-Matte und Raum für ausladende Übungen hast.
  • Stelle die Kamera so auf, dass ich als Yogalehrerin Dich gut auf Deiner Yoga-Matte sehen kann.
  • Stelle Deinen Bildschirm so auf, dass Du mich als Deine Yogalehrerin gut sehen kannst.
  • Bitte halte nach Möglichkeit während der Yogastunde Dein Mikrofon ausgeschaltet. Dies sorgt dafür, dass evtl. aufkommende Hintergrundgeräusche die anderen Teilnehmer nicht stören. Wenn Du während der Yogastunde eine konkrete Frage hast, darfst Du selbstverständlich hierzu Dein Mikrofon einschalten und sprechen. 
    Für den Austausch unter den Teilnehmern und auch mit der Yogalehrerin ist nach der Yogastunde noch Gelegenheit. 
  • Yoga-Matte (alternativ eine andere rutschfeste Unterlage)
  • Kleines festes Sitzkissen
    (je schwerer es Dir fällt, in der einfachen Sitzhaltung/Schneidersitz zu sitzen und dabei die Knie niedriger als die Hüfte zu halten, umso höher sollte das Sitzkissen sein)
  • Lockere Kleidung, in der Du Dich gut bewegen kannst und Dich wohl fühlst
  • Stilles Wasser, welches Du während der Yogastunde in kleinen Schlucken trinken möchtest

Da beim Yin Yoga die meisten Positionen ohne Muskel-Anspannung gehalten werden, ist es sinnvoll und hilfreich, mit Hilfsmitteln zu arbeiten. Feste Kissen, Bolster oder Yogablöcke, manches mal auch eine gefaltete Decke stützen den Körper ab, so dass er tatsächlich passiv sein kann.

Wenn Du nicht über „professionelles Yoga Equipment“ verfügst, ist das nicht schlimm. Sicherlich findest Du in Deinem Umfeld Gegenstände, die Dir ebenso gut dienlich sein können:

  • Eine leichte Sofadecke kann gefaltet oder gerollt werden und so ein Kissen oder das Bolster ersetzen.
  • Ein dickes schweres Buch oder ein Stapel davon kann den Yogablock ersetzen.
  • Ein festes Sofa-Kissen oder anderes Polster können die Yoga-Kissen bzw. Meditationskissen ersetzen.

Sei kreativ! 😉

  • Sitzkissen/Meditationskissen
    (ein Sitzkissen, dass es Dir ermöglicht, einfach mit aufrechtem Rücken zu sitzen)
  • Decke
    (eine leichte Sofa-Decke. Sie dient zum Zudecken bei der Entspannung oder als Polsterung bei manchen Übungen)
  • Yoga-Gurt
    (alternativ einen Gürtel oder einen stabilen nicht dehnbaren Schal/Stück Stoff. Er dient oftmals als Verlängerung der Arme.)
  • Yoga-Block
    (alternativ ein Stapel dicker Bücher oder ein sehr hohes festes Meditationskissen)
  • Yoga-Bolster 
    (alternativ ein großes festes Kissen, eine feste Decke zusammen gerollt, ein Stapel dicker Bücher, …)

Yoga Hilfsmittel

Bitte esse 1-2 Stunden vor der Yogastunde nichts Schweres.

Sei gerne schon 10 bis 15 Min vor Beginn der Yogastunde im (virtuellen) Yoga-Raum. So hast Du Gelegenheit, Dich in Ruhe einzurichten (Technik sowie Deinen Platz) und auch mental anzukommen.

Im Anschluss an die Yogastunde lade ich Dich herzlich ein, zusammen mit den anderen Teilnehmern die Stunde bei einer Tasse Tee ausklingen zu lassen.